Tel-mit-text
Fehler
  • Fehler beim Laden des Feeds!
Donnerstag, 20. November 2014 11:00

Tipps fürs Skifahren – Mit körperlicher Fitness und der richtigen Ausrüstung in den Skiurlaub

Wer seinen Winterurlaub schon gebucht hat oder mit dem Gedanken spielt, diesen Winter zum Skifahren in die Berge zu fahren, sollte spätestens jetzt zur Vorbeugung von Muskel- und Gelenkverletzungen mit der Vorbereitung beginnen. Um nicht bereits am zweiten Tag mit Muskel- und Gelenkschmerzen auf dem Sofa zu liegen und die glitzernde Skipiste nur durch das Fenster beobachten zu können, solltet ihr körperlich fit sein. Mangelnde Kondition und Ausdauer vermiesen nicht nur den Spaß auf der Piste, sondern steigern auch deutlich das Risiko für Muskel- und Gelenkverletzungen. Gerade Ski-Anfänger oder Menschen, die schon länger keinen Sport mehr gemacht haben, sollten mit Ausdauersportarten wie Fahrradfahren, Inlineskaten oder Joggen die nötige Grundlage für den Skiurlaub legen. Nur wer körperlich fit ist und weiß, wie man sich im Skigebiet verhalten sollte, kann Sportverletzungen, Unfälle und Pannen vermeiden. Hier sind unsere Tipps für die optimale Vorbereitung in der Skisaison – möglichst ohne Muskel- und Gelenkschmerzen.


Krafttraining und Ausdauersportarten – Wie verhindere ich Sportverletzungen beim Skifahren?


Skiurlaub ist Aktivurlaub, deshalb solltet ihr nicht erst auf dem Berg mit dem Sport beginnen. Knochenbrüche, Bänderrisse und verdrehte Knie sind häufige Sportverletzungen auf Skipisten, die durch mangelnde körperliche Fitness hervorgerufen werden können. Optimal sind Kraftübungen im Fitnessstudio, um die Muskulatur zu trainieren und zu stärken. Wer es nicht schafft, ins Fitnessstudio zu gehen, kann schon mit einfachen Übungen das Training in den Alltag integrieren.


Um das Gleichgewicht und die Koordination zu schulen, könnt ihr euch zum Beispiel beim Zähneputzen auf ein Bein stellen oder versuchen, auf einer zusammengerollten Isomatte das Gleichgewicht zu halten. Auch Treppensteigen trainiert die Ausdauer und sollte des Öfteren mal dem Fahrstuhl oder den Rolltreppen vorgezogen werden.


Skifahren in verschneiten Winterlandschaften ist eine perfekte Kombination aus purer Lebensfreude und Kalorienverbrennung. Jedoch ist beim Sport in großer Höhe zu beachten, dass der Körper viel mehr Flüssigkeit benötigt als in der gewohnten Umgebung. Die Atemfrequenz wird auf den Bergen höher und führt durch Hyperventilation zu verstärktem Flüssigkeitsverlust. Daher solltet ihr beim Skifahren auf keinen Fall das Trinken vergessen. Optimal sind dabei Nahrungsergänzungen wie der Sport-Drink GELASTIN Sport, der den Körper zusätzlich mit Fortigel für gesunde Gelenke und Magnesium und Vitamin C für eine kräftige Muskulatur unterstützt.


tipps-skifahren-fitness-vorbereitung-skiurlaub-training-sportverletzungen


Wie körperliche Fitness in Kombination mit der passenden Ausrüstung den Skispaß erhöht


Um den Körper rundum zu schützen, sollte auch ein Fokus auf Haut und Augen gelegt werden. Aufgrund meist starker Sonneneinstrahlung sollte eine Creme mit hohem Lichtschutzfaktor benutzt werden. Das hilft übrigens auch gegen Kälte. Für einen optimalen Schutz muss die Creme allerdings im Laufe des Tages öfters aufgetragen werden muss. Eine Sonnenbrille ist ein absolutes Muss beim Skifahren, um auch bei gleißendem Licht den nächsten Baum zu erkennen oder den folgenden Schwung richtig setzen zu können. In Höhenlagen ist die Lufthülle dünner und es herrscht eine klarere Luft, wodurch UV-A und UV-B Strahlen der Sonne weniger abgeblockt werden. Wer keine Schutzbrille trägt, riskiert eine „Schneeblindheit“, also einen schmerzhaften Sonnenbrand auf der Hornhaut.


Um optimal in den Skiurlaub zu starten, sollte daher nicht nur der Körper, sondern auch die Ausrüstung auf Vordermann gebracht werden. Die Einstellung der Bindungen der Skischuhe sollte generell vor jeder Skisaison überprüft werden. Wer sich eine neue Skiausrüstung zulegen will, kann sich im Sportfachgeschäft beraten lassen, um auf sich zugeschnittene Schuhe und Bretter zu finden. Gewachste Beläge und scharfe Kanten garantieren nicht nur den maximalen Fahrspaß, sondern erhöhen auch die Sicherheit, da sich ein gepflegter und gewarteter Ski besser fahren und kontrollieren lässt.


Neben der funktionalen Ausrüstung und der körperlichen Fitness lohnt sich auch ein Blick in die Verhaltensregeln des Internationalen Skiverbands FIS. Das hilft euch dabei, in den jeweiligen Situationen die richtige Entscheidung zu treffen und gefahrlos den Winterspaß auf der Skipiste zu erleben. Durch ein paar einfache Regeln und eine gute Vorbereitung von Körper und Equipment steht dem Skiurlaub nichts mehr im Wege. Na dann, gute Fahrt!


Weitere Sport-Tipps findet ihr in unserem GELASTIN Sport Ratgeber. Wenn euch der Artikel „Tipps fürs Skifahren – Mit körperlicher Fitness und der richtigen Ausrüstung in den Skiurlaub“ gefallen hat, könnten euch folgende Artikel in unserem Sport Blog ebenfalls interessieren:




Bildquelle: flickr.com © Trysil

blog comments powered by Disqus

Copyright © 2013 ATRO ProVita GmbH